Ehrensteinstraße 31

Referenzobjekt der LIMES LEIPZIG® - 2009
  • Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Außenansichten
    Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Außenansichten
  • Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Innenleben
    Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Innenleben
  • Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Material
    Referenzobjekt Ehrensteinstraße 31- Material

Mit der Liebe fürs Detail gehen die Gewerke bei der Aufarbeitung der noch vorhandenen alten Zierelemente im gesamten Gebäude vor. So ist auch die prächtige Holztäfelung in der Ehrensteinstraße 31 im alten Glanz erstrahlt.

Zum Objekt
  • Stadtvilla „Robert Töpfer“
  • Architektur der Gründerzeit
  • erbaut 1912
  • Grundstücksfläche 1.370 m²

Mit der Stadtvilla „Robert Töpfer“ sanierte die LIMES Wohnbau GmbH ein weiteres denkmalgeschütztes Wohnhaus. Das Äußere des eindrucksvollen Villengebäudes verspricht Wohnlichkeit und Sicherheit: der markante Eckturm, das zweifach konkav abgesetzte Satteldach, die ausgerundeten Fensteranlagen am Turm und im Erdgeschoss. Die inneren Proportionen lassen eine großzügige Gestaltung der Räume zu. Die vier Wohnungen (4-, 5- und 6-Zimmer-WE) verfügen über große Wohnräume und eine repräsentative Diele sowie die erforderlichen, teils luxuriösen Nebenräume  (Küche, Bäder, teilweise Ankleidezimmer, Terrassen und Balkone).  – Die Remise mit ihrer Eineinhalbzimmer-Wohnung ist als Nebengebäude Teil des Denkmalensembles.

Die Lage

Die Stadtvilla „Robert Töpfer“ befindet sich in der Ehrensteinstraße 31 im Leipziger Stadtteil Gohlis-Süd. Diese exklusive Wohnlage definiert sich durch die Nähe gepflegter Parkanlagen, eine gewachsene und komplette Infrastruktur sowie kurze Wege in das Zentrum mit den besten Adressen von Kultur, Handel, Verwaltung und Gastronomie –  im Besonderen aber durch die Nähe zum Rosental. Diese Jahrhunderte alte Parkanlage ist ein Teil des Auewalds, einem Areal von 35 km Länge, durch den man die gesamte Stadt Leipzig durchqueren kann, ohne die Waldwege oder die Radwege entlang der Leipziger Flußlandschaft zu verlassen.

Zur Baugeschichte

Nach Erbauung in den Jahren um 1912 durch einen Leipziger Fabrikanten wurde diese Villa von ihm, einer Direktorenfamilie sowie einer begüterten Witwe bewohnt. Der Hausmeister und das Personal der drei Haushalte wohnte im Nebengebäude bzw. im Dachgeschoss.
Bereits die Ansicht des Gebäudes zeigt, dass der seinerzeitige Bauherr Komfort und Wohnqualität über vordergründige Repräsentationselemente mit Stilkopien diverser Epochen, wie man sie bei vielen frühgründerzeitlichen Villen findet, stellte.
Das Objekt Ehrensteinstraße 31 verfügt über eine solide Bausubstanz, die mit hohem fachlichen Standard saniert und modernisiert wurde. Das Objekt ist als Denkmal eingestuft.

Mehr Informationen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon 0341 5647205