Eisenacher Straße 49

Referenzobjekt der LIMES LEIPZIG® - 2011
  • Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Außenansichten
    Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Außenansichten
  • Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Innenleben
    Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Innenleben
  • Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Material
    Referenzobjekt Eisenacher Straße 49 - Material

Mit der Liebe fürs Detail gehen die Gewerke bei der Aufarbeitung der noch vorhandenen alten Zierelemente im gesamten Gebäude vor. Die einzelnen Farbschichten werden bis auf das Original abgetragen, um die ursprüngliche Wandmalerei wiederherstellen zu können.

Zum Objekt
  • Architektur der Gründerzeit
  • erbaut 1891
  • Grundstücksfläche 310 m²
  • 4-geschossiges Mehrfamilienhaus

Das Gebäude verfügt über fünf Etagenwohnungen (Hochparterre und Dachgeschoss: 3-Zimmer-Wohnungen, 1. bis 3. OG: 4-Zimmer-Wohungen). Die Grundrisse sind großzügig angelegt, alle Wohnungen verfügen über gartenseitig ausgerichtete Balkone, Loggia (Dachgeschoss) oder Terrasse (Erdgeschoss, mit Sondernutzungsrecht am Garten) –  die Wohnung im Dachgeschoss hat zusätzlich zwei Balkone Richtung Straße und Vorgarten.

Die Lage

Das Objekt Eisenacher Straße 49 finden Sie in Bestlage im beliebten Stadtteil Gohlis-Süd. Das denkmalgeschützte Mehrfamilienhaus mit Vorgarten reiht sich in eine attraktive Häuserzeile, zum großen Teil mit Objekten aus der Gründerzeit, ein. Die fußläufig erreichbare Nahversorgung sowie Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr macht das Wohnen im Quartier angenehm und komfortabel.

Zur Baugeschichte

Das Gebäude ist in massiver Bauart errichtet. Die tragenden Außen- und Innenwände bestehen aus verputztem Ziegelmauerwerk. Alle Fassadenelemente besitzen die typischen Schmuckelemente aus der Erbauungszeit wie Gesimse, Fensterbänke sowie Rahmungen und Spiegel zur Putzgliederung.
Die Wohnungen verfügen über Stuck, Vollholzparkett, Echtholz-Kassettentüren. Besonders das Treppenhaus besticht durch seine phantasievollen und prächtigen Wand- und Deckenmalereien.
Die Sanierung erfolgte detailgetreu und nah am historischen Vorbild.

Mehr Informationen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon 0341 5647205